wolfgang heller - einfach heller lernen
wolfgang heller - einfach heller lernen

Einfach heller lernen !

Hallo,Kids, hallo Besucherinnen und Besucher dieser WebSite !

 

Im Durchschnitt bringt die Gesellschaft jedes Jahr für jedes Kind, das zur Schule geht, rund 6000 € auf. Jedes Jahr bestätigen uns aber nationale und internationale Lernvergleiche, dass es mit den schulischen Leistungen in Deutschland nicht so weit her ist. Politiker wollen dann unisono das Problem lösen, indem sie im Politiker-Sprech 'mehr Geld in die Hand nehmen ' wollen. Das scheint aber nicht zu wirken, denn wir geben heute mehr Geld und Lehrer in die Klassen, als je zuvor. An der Großzügigkeit kann es also nicht liegen. 

 

Es liegt am Konzept. Eine erfolgreiche Bildungspolitik beginnt mit einem guten Konzept. Mit einem Bildungsplan, der nicht länger verschwommene Kompetenzen, sondern klare, erreichbare Ziele vorgibt. Unser Land braucht wieder eine Pdagogik, die nicht ihre Selbstverwirklichung als Lernziel hat, sondern das ureigene Interesse der Kinder ins Auge nimmt. 

 

Ich "gehe jetzt ein halbes Jahrhundert in  die Schule". Fast 42 Jahre lang unterrichtete ich als Lehrer für Grund-, Haupt- und Realschule mit den Fächern Mathe, Sport und Geografie in der hessischen Schule. Nach meiner Pensionierung erhielt ich die Einladung, als pädagogischer Beg/Leiter den Aufbau eines privaten Bildungshauses in Offenbach zu unterstützen.Ein halbes Jahrhundert konnte ich sehen und erleben, wie die linke Pädagogik eine pädagogische Sau nach der anderen durchs Land trieb. Nichts wurde darüber besser. 

 

Wie habe ich es begrüßt, als Anfang der 2000er erstmals Lernvergleiche angestellt wurden. Damals standen die Ergebnisse aller hessischen Schulen noch für alle einsehbar online. Das wurde aber ganz schnell abgeschafft, als sichtbar wurde, dass die Schulen in der Provinz deutlich besser abschnitten als die Schulen der vermeintlich pädagogisch so fortschrittlichen Städte. 

 

Ich bin ein Lehrer der Provinz. Gute Ergebnisse der mir anvertrauetn Schülerinnen und Schüler waren mir stets wichtiger als pädagogische Visionen. Von der ersten Stunde in der Schule an habe ich Lehrern über die Schulter geschaut, die gute Klassen 'ablieferten'. Ihr Unterrichten habe ich mir zum Vorbild genommen, aber auch auf meine Persönlichkeit und immer wieder auch auf die sich wandelnde Zeit hin verändert. 

 

Diese Einstellung hat mich mit der ständigen Selbstkontrolle zu einem Lehrer gemacht, der mit hoher Effizienz und relativ geringem Aufwand auch heute noch sehr flexibel und erfolgreich unterrichten kann. 

 

Weil mich die in der Schule verwendeten Lesefibeln und Leselern-Methoden in ihrer Unübersichtlichkeit und Ineffizienz täglich nervten, habe ich in den vergangen Jahren eine einfache Lese-Lern-Methode entwickelt, mit der Kinder in kurzer Zeit erfolgreich lesen lernen können. Ich stelle sie euch hier vor.

Wolfgang Heller, Lehrer und LernCoach, 35789 Weilmünster im Taunus, wolfgangheller @ grundschule.com

Geboren 1944 während der Luftangriffe auf die Region Taunus,  Volksschule in Weilmünster, Abitur in Weilburg. Wehrdienst im Hohen Westerwald, Studium in Frankfurtund Gießen, erste Lehrerstelle in Breitscheid im Hohen Westerwald, Wechsel nach Weilmünster, fast 42 Jahre Unterricht zunächst an der Gesamtschule, dann an der ausgegliederten Grundschule. Aktuell pädagogischer Begleiter bei www.erasmus-offenbach.de, dazu BuchAutor, WebAutor und Lern-Publikationen.

Wolfgang Heller, Lehrer und LernCoach, 35789 Weilmünster im Taunus,  info @ wolfgangheller.eu